Ingo Diedirch ID-Blog

Newsletter vom 4.6.2020

Hallo,

wir gehen unseren Lebensweg und entwickeln uns dabei. Das ist ein mächtiges und selbstverständliches Bild unserer Zeit.
Aber wir hängen an diesem Bild  wie die Menschen an den starren Vorstellungen des Mittelalters.

Lassen Sie uns einen Schritt weiter gehen und schauen, was es außer „Entwicklung“ noch so gibt.

Unsere Themen und Probleme warten auf eine Lösung jenseits der Vorstellung von Entwicklung.

Vortrag: Entwicklung
Im Blog gibt es noch mehr Infos zum Vortrag.
Bitte melden Sie sich jetzt dort unverbindlich an.

Es würde mich sehr freuen, wenn du/Sie diese Mail an Personen weiterleitest, die evtl. Interesse an dem Thema haben.
Vielen Dank und eine gute Zeit

Herzlichen Grüße

Ingo Diedrich


Newsletter vom 20.1.2020

Hallo,

zum Jahresbeginn habe ich drei kurze Gedanken in den Blog gestellt. Viel Freude beim lesen …
Es würde mich sehr freuen, wenn du/Sie diese Mail an Personen weiterleitest, die evtl. Interesse an dem Thema haben.
Vielen Dank und eine gute Zeit

Herzlichen Grüße

Ingo Diedrich

Der große Wurf

Stock – Berufung – Selbstverwirklichung
Der große Wurf

Das Ungelebte Leben – einsam am Grab

Uns begleitet ständig das ungelebte Leben und es wird immer größer ….
Das ungelebte Leben

Der leichte Weg des Leidens

Leiden ist schmerzhaft, aber gut zu gehen …

Der leichte Weg des Leidens

Newsletter 8.12.19

Hallo,

kurz vor Weihnachten und zum letzten Mal in diesem Jahr verschicke ich den Newsletter vom ID-Blog.
Er beinhaltet zwei kurze Rezensionen zu aktuellen Büchern.

Es würde mich sehr freuen, wenn du/Sie diese Mail an Personen weiterleitest, die evtl. Interesse an dem Thema haben.
Vielen Dank und eine gute Zeit

Herzlichen Grüße
Ingo Diedrich

Sex ist mehr – Und sie erkannten sich

Sex ist mehr als das was in den Betten stattfindet. Die Altmeister der freien Liebe blicken auf 40 Jahre Beziehung zurück.
Auch hinter der „grellsten Sexdarstellung unserer Zeit steckt die Not einer unerfüllten Sehnsucht!“ Und sie erkannten sichSabine Lichtenfels und Dieter Duhm folgen der Sehnsucht und schreiben ein Manifest der Liebe. In zahlreichen kurzen Abschnitten tasten sie sich an dieses komplexe Thema heran.

Interessiert? mehr Infos …


Lore Reich: eine chaotische Welt

Wilhelm Reich ist ein wichtiger Forscher mit einem spannenden Leben. Aber wie ist es als Kind in so ein Leben hineingeboren zu werden?

90 jährig schreibt Lore Reich ein Buch über ihr Leben als Kind und junge Erwachsene.

eine chaotische Welt
Ihre Beschreibungen und Interpretationen bieten eine neue Perspektive auf diese Familie, aber auch auf die kommunistische und psychoanalytische Bewegungen jener Zeit.
Ein spannendes, aber auch ernüchterndes Buch.

Interessiert? mehr Infos …


Newsletter 20.10.2019

Sehnsucht schafft keine Freiheit

Sehnsucht ist ein großer Motor, der sehr viel in Bewegung bringt. Und Freiheit ist ein großes Ziel. Aber Sehnsucht führt nur selten in die Freiheit.

Sehnsucht schafft keine FreiheitDies ist der Schluss vom Vortrag, der im Blog gezeigt wird. Vorher geht es darum,
– was alle Freiheitskämpfer eint,
– warum sie keine Ahnung von der Freiheit haben und
– warum das Thema Freiheit immer funktioniert, ohne zu befriedigen.

Und das alles in knapp 10 Minuten.

Newsletter 18.8.2019

Eine lange Reise der Heilung

Noch-eine-Runde-auf-dem-Karussell-Terzani-Ingo-Diedrich-FBDer Journalist Tiziano Terzani geht auf eine lange Reise der Heilung von seiner Krebserkrankung.
Es ist kein Leidensweg, sondern eher eine Forschungsreise in eigener Sache. Der Leser folgt einem neugieren Mann, der sich in großer Offenheit immer wieder auf neue Erfahrungen einlässt. Es ist eine Reise von der schulmedizinischen Spezialklinik in New York über viele Stationen hin zu einer Einsiedelei im Himalaya.

Mich hat das Buch begeistert.

In einer kurzen Rezension versuche ich einen kleinen Einblick zu geben.

Newsletter 28.7.2019

Achtsamkeit mit Nebenwirkungen

Achtsamkeit und Meditation sind allgegenwärtig. Sie versprechen einen Zugang zu mir und zur Welt, der außerhalb des uns stessenden Hamsterrades liegt.

Achtsamkeit mit NebenwirkungenSeit Jahren unterstreichen Studien mit meditierenden Mönchen die positiven Seiten der Achtsamkeit.
Neue Untersuchungen verweisen aber auch auf die Gefahren der Achtsamkeit und ermöglichen so hoffentlich eine angemessene Einordnung.

Der Artikel gibt ein paar Stichpunkte für diese dringend erforderliche Diskussion.

Schön wäre es, wenn du/Sie diese Mail an Personen weiterleitest, die evtl. Interesse an dem Thema haben.

Vielen Dank!

Herzlichen Grüße
Ingo Diedrich

P.S.: Ihre Daten werden ausschließlich zur Versendung dieser Nachrichten und zur statistischen Auswertung genutzt.


Newsletter 10.6.2019

Bewegungen des Lebens

In der Bewegung erleben wir unsere Lebendigkeit. Aber wie sieht meine Bewegung des Lebens aus?

Bewegungen des LebensWerde ich im Aktionismus getrieben oder in Erstarrung blockiert? Zieht mich eine Sehnsucht immer weiter oder lasse ich mich im Fluss des Lebens treiben.

Ein Vortrag im Blog beschreibt einige Arten der Bewegungen des Lebens und bietet so Orientierung.
Dies ist eine gute Grundlage für die große Frage: … und was mache ich jetzt damit?

Viel Freude bei meinem ersten Video „Bewegungen des Lebens„.

Schön wäre es auch, wenn du/Sie diese Mail an Personen weiterleitest, die evtl. Interesse an dem Thema haben.

Herzlichen Grüße
Ingo Diedrich

P.S.: Ihre Daten werden ausschließlich zur Versendung dieser Nachrichten und zur statistischen Auswertung genutzt.


Newsletter 5.1.2019

Unwillkürlichkeit und das gute Leben

Das gute Leben ist unverfügbar und lässt sich nicht ordnen. Besser ist das Regelwerk der Unwillkürlichkeit.

Das gilt auch für unsere großen Themen wie Naturschutz und soziale Spannungen.

Die Unwillkürlichkeit gehört ins Zentrum der Gesellschaft. Nur so können wir Schritte aus Entfremdung, Einsamkeit und Naturzerstörung machen.

Grundsätzliche Glaubenssätze der modernen Gesellschaft werden im Text hinterfragt und in eine alternative Perspektive überführt.

Mir ist das Thema „Unwillkürlichkeit – das gute Leben“ sehr wichtig und ich freue mich über deine/Ihre Lesebereitschaft!

Schön wäre es auch, wenn du/Sie diese Mail an Personen weiterleitest, die evtl. Interesse an dem Thema haben.

Herzlichen Dank und viele Grüße
Ingo DiedrichP.S.: Ihre Daten werden ausschließlich zur Versendung dieser Nachrichten und zur statistischen Auswertung genutzt.


Newsletter 2.1.2018

Nähe aus der Ferne – der Kälte begegnen

Kennen sie das? Nähe kann sehr schön sein, aber oft ist sie einfach schwer zu ertragen.

Nähe aus der Ferne - der Kälte begegnenWir können ihr aus den Weg gehen oder in dafür geschaffenen Schutzräumen ausleben. Aber leider hat Beides auch seine Nachteile.

Der kurze Artikel „Nähe aus der Ferne“ beschreibt dies und verweist auf einen mutigen Weg aus diesem Dilemma.

Herzliche Grüße
Ingo Diedrich

Newsletter 8.11.2017

Das Ende ist nahe …

In der letzten Zeit habe ich einiges gelesen, das mich traurig und wütend machte. Darum gibt es jetzt schon wieder einen Artikel im ID-Blog.

Das Ende ist nahe ...
Das Ende der Welt wurde schon oft vorhergesagt. Nun sagen Wissenschaftler das Ende der Menschheit voraus.
In dem Artikel „Das Ende ist nahe“ gehe ich kurz dieser kaum auszuhaltenden Prognose nach.

Herzliche Grüße
Ingo DiedrichP.S.: Kennen Sie jemanden, den dieser Artikel interessieren könnte? Wie immer würde ich mich sehr freuen, wenn Sie diese Mail weiterleiten würden.
Vielen Dank

Newsletter vom 31.10.2017

Guter Sex – lasst uns drüber reden

Was schlechter Sex ist, wird ausführlich thematisiert: Pädophilie, #metoo, Zwangsprostitution usw. Aber was ist guter Sex? Welcher Maßstab soll gelten? Darüber zu reden, scheint sehr schwer.

https://ingo-diedrich.de/wp-content/uploads/2017/10/Guter-Sex.jpg
Der Artikel „Guter sex – lasst uns drüber reden“ tippt drei Fragen an: was kann ein Maßstab für guten Sex sein?, wie sollten wir drüber reden? und warum sollten wir darüber reden?

Der Text hat übrigens in drei Tagen fast 400 Besuche gehabt. Allerdings lag die Verweildauer unter einer Minute und es gab fast keine Reaktionen. Welche Erwartungen enttäuscht der Text?

Herzliche Grüße
Ingo Diedrich


Newsletter vom 21.7.2017

Romantische Liebe – jetzt kokreativ

Die Liebe ist kein Abenteuer, sondern Dienst und Opfer des einen für den anderen. (Kemner)

Liebe war noch nie ein leichtes Unterfangen. Aber es wird immer komplexer.

Romantische Liebe - kokreativ
Der kurze Artikel „Romantische Liebe – jetzt kokreativ“ blickt zurück und weist auf den neuesten Trend hin.

Vielleicht haben sie ja eine Idee, wie das alles noch zu schaffen ist.

Herzliche Grüße
Ingo Diedrich

P.S.: Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diese Mail weiterleiten würden.

Vielen Dank

Newsletter vom 19.5.2017

Selbst- Optimierung

Das Leben könnte sooo einfach sein: wir leben einfach wie alle anderen Lebewesen auch. Stattdessen dieser ständige Zwang nach ‚mehr‘.

Selbst-OptimierungUnd dieser Steigerungszwang bezieht sich nicht nur auf Karriere, Lernen und Urlaube. Auch unser Bewusstsein wird dem untergeordnet.

Das nennt sich dann Entwicklung und meint doch nur, dass wir nicht genügen und besser werden sollen.

Der Artikel „Selbst-Optimierung“ wendet sich gegen die Selbstverständlichkeit dieses Maßstabes und stellt entsprechende Modelle zur Diskussion.

Herzliche Grüße
Ingo


Newsletter vom 14.4.2017

Wilhelm Reich und Papst einig über Sex

Im März wurde Wilhelm Reich 120 Jahre alt und Karfreitag steht vor der Tür. Darum möchte ich heute auf eine Sendung im Deutschlandfunk aufmerksam machen, in der es um das Buch „Christusmord“ von Wilhelm Reich geht.

Papst Benedikt XVI und Wilhelm Reich beim Gespräch über Sex

Der Theoretiker der „sexuellen Revolution“ wird in der Sendung in die Nähe des Katholizismus gerückt. So entsteht ein spannendes Feld zwischen Konservatismus und Revolution.

Im Artikel „Wilhelm Reich und Papst einig über Sex“ gibt es ein kurze Einführung und einen Link zur Sendung.

herzliche Grüße
Ingo

Wilhelm Reich und Papst einig über Sex: https://ingo-diedrich.de/wilhelm-reich-papst-benedikt-sex/wilhelm-reich

P.S.: Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diese Mail an jemanden weiterleiten würden. Vielen Dank
Sie können sich hier bei dem Newsletter anmelden und ihn hier abmelden.


Newsletter vom 20.3.2017

Eltern brauchen Grenzen

Ja, wir Erwachsene sind es, die starre Grenzen brauchen, um mit uns selbst und mit den Anforderungen an uns auskommen zu können.

In dem ID-Blog Artikel Eltern brauchen Grenzen wird dies kurz Kindern erklärt. Anschließend wird ein Handel vorgeschlagen, der für uns Erwachsene schwer ist, aber mir doch sehr plausibel erscheint….

herzliche Grüße

Ingo

Eltern brauchen Grenzen: https://ingo-diedrich.de/eltern-brauchen-grenzen/soziologie

P.S.: Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diese Mail an jemanden weiterleiten würden. Vielen Dank
Sie können sich hier bei dem Newsletter anmelden und ihn hier abmelden.


Newsletter vom 28.2.2017

Kinder brauchen Grenzen

Das ist eine weit verbreitete These. Brauchen Kinder Grenzen? Nein!

Die Gesellschaft will Kinder, die mit gesetzten Grenzen umgehen können.
Kinder brauchen ganz was anderes ….

Das ist das Thema vom neuen Artikel im ID-Blog: Kinder brauchen keine Grenzen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim lesen des Artikels.

herzliche Grüße

Ingo Diedrich

P.S.: Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diese Mail an jemanden weiterleiten würden. Vielen Dank
Sie können sich hier bei dem Newsletter anmelden und ihn hier abmelden.